Ablauf

Bitte schicken Sie nur ernst gemeinte Mails bzw. Fragen, die Sie wirklich bewegen. Ich antworte keinen anonymen Absendern.

Elfriede

Schicken oder mailen Sie mir ein Foto Ihres tierischen Freundes und einige Daten zu Ihrem Tier,  wie Alter, Rasse, Aussehen, Geschlecht und Name des Tieres und schildern Sie mir Ihr Anliegen. Schreiben Sie konkrete Fragen auf. Nehmen Sie sich dazu Zeit, damit nichts Wichtiges vergessen wird.  Durch Ihre Beschreibung geht die Befragung einfach schneller und ich kann mich besser auf das Tier einstellen.

Ich antworte Ihnen vorzugsweise per E-Mail, bitte geben Sie Ihre Adresse und Telefon-Nummer an.

Tierkommunikation@energie-der-wunder.de

 

In meinen Antworten kann ich Ihnen nur übermitteln, was ich empfangen habe. Ich bin sozusagen als Dolmetscherin tätig. Stellen Sie also die Fragen, die Sie schicken, sehr konkret. Deuten müssen Sie die Antworten dann selbst. Es können Bilder sein, Empfindungen oder auch ganz konkrete Abläufe. Sie kennen Ihr Tier am besten und werden wissen, was es meint. Aber erschrecken Sie nicht, nicht immer sind die Antworten das, was Sie auch hören wollen oder glauben möchten.

Josy

Es kann auch sein, dass Sie zunächst mit den Antworten nichts anfangen können, Ihnen aber in den nächsten Tagen „die Augen aufgehen“. Das passiert sogar sehr oft. Tiere blicken komplexer in die Welt als wir Menschen.

 

Bitte verstehen Sie auch, dass ich Ihren Tieren nichts befehlen werde, nur, weil Sie es gern möchten. Ich kann aber herausfinden, warum Ihr Tier diese Verhaltensweise an den Tag legt.  Größtenteils sind es Hilferufe Ihrer Tiere, weil sie sich anders nicht verständlich machen können.

 

Ein Beispiel:  Kater Felix war ein richtiger Schmusekater, 4 Jahre, sauber und ganz verträglich. Seit einiger Zeit verrichtete er sein großes Geschäft mitten auf dem Teppich. Frauchen schimpfte, bestrafte und ignorierte ihn, aber es half nichts, er machte weiter. Der Grund war, dass sein Frauchen einen neuen Lebensgefährten hatte und Kater Felix einfach nur eifersüchtig war. Plötzlich war da noch jemand im Hause, der Frauchens Liebe beanspruchte. Das ging ihm zu weit. Nachdem sich beide dann liebevoll ihm zuwandten, benutzte er auch wieder sein Katzenklo. Dies ist nur ein Beispiel von vielen.

 

Die Beweggründe für untypisches Verhalten sind sehr vielseitig. Oftmals hat man nicht die geringste Ahnung.

Ich möchte Sie ermuntern, lernen Sie doch Tierkommunikation selbst.

Wirklich jeder kann es lernen. Es ist uns angeboren, wir haben es nur wieder vergessen. Es ist so eine Bereicherung für Ihr Leben, sich mit völlig anderen Wesen austauschen zu können und Ihr tierischer Gefährte würde sich ganz bestimmt freuen!  

  zum Seminar-Angebot

Natürlich freut sich unser Tierheim auch weiterhin über eine Spende:-) 

 

Meißner Tierschutzverein e.V.

Tierheim Gröbern

IBAN DE71 8505 5000 3010 0238 46  
BIC SOLADES1MEI  
Sparkasse Meißen

Hiermit erkläre ich ausdrücklich, dass

- ich keine Diagnosen erstelle

- meine Tierkommunikationen keine Behandlung durch einen    

  Tierarzt/ Tierheilpraktiker ersetzen

- ich keine Heilversprechen bzw. Erfolgsgarantien abgebe.

 

Bitte brechen Sie keine Behandlung bei einem Tierarzt oder Tierheilpraktiker ab oder zögern einen Besuch hinaus.

Letztes Update: 07.10.2017

sabine.kulka@energie-der wunder.de

 

Tel.:(+49)035207 82051

Fax:(+49)035207 82570

mobil:(+49)0160 9641 5507

Ich arbeite als freie Dozentin zusammen mit:

Ich bin Mitglied im Meißner Tierschutzverein e.V. und unterstütze das 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.energie-der-wunder.de